gbs_logo

Aus dem gbs-Newsletter vom 15.07.2014

FRITZ BAUER – DER GROSSE AUFKLÄRER DER NAZI-VERBRECHEN: REGISSEURIN ILONA ZIOK ZEIGT PREISGEKRÖNTES FILMPORTRAIT AM STIFTUNGSSITZ IN OBERWESEL

Fritz Bauer (1903-1968) war einer der bedeutendsten Staatsanwälte, die Deutschland je hatte. Er sorgte dafür, dass die Attentäter des 20. Juli als “Kämpfer gegen ein Unrechtsregime” rehabilitiert wurden, gab Israel den entscheidenden Hinweis, um Adolf Eichmann zu fassen, und kämpfte gegen erbitterten Widerstand für die Durchführung der Frankfurter Auschwitz-Prozesse. 

Zur Erinnerung an den großen Humanisten und Ausnahmejuristen präsentiert die Giordano-Bruno-Stiftung am 20. Juli (70. Jahrestag des Stauffenberg-Attentats auf Adolf Hitler) Ilona Zioks eindrückliches Filmportrait “Fritz Bauer – Tod auf Raten” im gbs-Forum in Oberwesel (Auf Fasel 16, 55430 Oberwesel, Beginn: 14:30 Uhr). Weiterlesen

Berggorilla im Berliner Zoo

Wenn der Zoodirektor antwortet

In die Debatte um die Rechte der Tiere in Zoos mischt sich nun auch der ehemalige Direktor des Kölner Zoos, Gunther Nogge, ein. Er vertritt die Auffassung, dass Gorillas keine Menschenrechte wollen können.

“Sie wollen nichts weiter als das Recht, Gorilla zu sein – ob in der Natur oder im Zoo” schreibt er in der FAZ.

Seine Forderung: “Schützt die Tiere vor den Tierrechtlern!” macht deutlich, dass er nicht an einem Gedankenaustausch interessiert ist, sondern nur die immer wiederkehrenden Argumente der Zoobefürworter wiederholt. Weiterlesen