gbs_logo

aus dem gbs-Newsletter vom 04. April 2014

“DER HPD SOLL SCHÖNER WERDEN”: SPENDENAKTION ZUM RELAUNCH DES HUMANISTISCHEN PRESSEDIENSTES GESTARTET

Werden die Menschenrechte in den verschiedenen Teilen der Welt berücksichtigt? Wie geht unsere Gesellschaft mit Sterbehilfe, Homosexualität, Religionsfreiheit usw. um? Warum wird die Kirche in Deutschland noch immer zum großen Teil vom Staat finanziert? Artikel zu diesen und vielen anderen Themen findet man regelmäßig auf dem Portal des humanistischen Pressediensts. Weiterlesen

gbs_logo

Aus dem gbs-Newsletter vom 28.02.2014

gbs_logo“HOFFNUNG MENSCH”: OFFIZIELLE PRÄSENTATION DES NEUEN BUCHS VON MICHAEL SCHMIDT-SALOMON AM 9. MÄRZ IN OBERWESEL

Ist der Mensch tatsächlich nur ein “fataler Irrläufer der Natur”, um den es nicht schade wäre, würde er von der Erde verschwinden? Nein, sagt Michael Schmidt-Salomon, der in seinem neuen Buch darlegt, dass wir Menschen das Potenzial haben, immer besser, immer “humaner” zu werden. Schmidt-Salomon wird “Hoffnung Mensch – Eine bessere Welt ist möglich” erstmalig am 9. März am gbs-Stiftungssitz in Oberwesel vorstellen. Ab dem 10. März wird das Buch, das für die Arbeit der Giordano-Bruno-Stiftung sicherlich ähnliche Bedeutung haben wird wie das 2005 erschienene “Manifest des evolutionären Humanismus”, offiziell in den Handel kommen. Weiterlesen

Vince Ebert: Gentechnik und Ökowahn

Die EU wird wohl Genmais 1507 in Europa zulassen. Und der Deutsche macht das, was er von allen Nationen am besten kann: Angst haben. Eine never ending story…

Mehr Clips von Vince Ebert: http://www.youtube.com/user/vinceebert
Infos und Tourdaten unter: http://www.vince-ebert.de
Vince Ebert auf Facebook: https://www.facebook.com/VinceEbert

Danke an Jürgen Schönstein für den Hinweis auf das Video. Und noch ein Hinweis: Lest mal der Artikel von Beda Stadler zum Thema beim hpd: Unheimliche Kreationisten und die Gentechnik

gbs_logo

aus dem gbs-Newsletter vom 22. Januar 2014

gbs_logoSCHWERSTKRANKE HABEN EIN RECHT AUF “LETZTE HILFE”: GBS KRITISIERT BESTREBUNGEN, DEN ÄRZTLICH ASSISTIERTEN SUIZID ZU VERBIETEN

Mit deutlichen Worten hat der Vorstandssprecher der Giordano-Bruno-Stiftung, Michael Schmidt-Salomon, die Äußerungen von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) kritisiert, der “jede geschäftsmäßige Hilfe zur Selbsttötung unter Strafe stellen” möchte. “Die Überlegungen des Ministers beruhen auf religiösen Vorbehalten – nicht auf den Prinzipien einer zeitgemäßen Ethik, die sich an den Interessen der Individuen orientieren muss”, sagte Schmidt-Salomon. Weiterlesen

Philipp_Moeller_bei_Aeschbacher_-_Giordano-Bruno-Stiftung__gbs__-_YouTube

Philipp Möller bei Aeschbacher

Philipp Möller ist Pädagoge, Autor und Religionskritiker. Der Sohn eines Kirchenmusikers ist der Meinung, dass es erkenntnistheoretisch absurd ist, an einen Gott zu glauben, nur weil man seine Nicht-Existenz nicht beweisen kann. Der intelligente Rhetoriker vertritt seine Meinung immer wieder öffentlich und erntet neben Kritik auch viel Applaus für seine konzisen Beobachtungen der Kirche und des Glaubens.

im Förderkreis der Giordano Bruno Stiftung