Christopher Hitchens

Die Gebote von Christopher Hitchens

Christopher Hitchens

Christopher Hitchens (Foto: Wikipedia)

Wenige Jahre vor seinem Tod untersuchte der große britische Essayist und Atheist Christopher Hitchens noch einmal die Zehn Gebote. Er beendete seine Betrachtungen mit der Forderung nach neuen Geboten.

  1. Verurteile Menschen nie aufgrund ihrer Herkunft oder Hautfarbe.
  2. Betrachte Menschen nie als dein Eigentum.
  3. Verachte jene, die in sexuellen Beziehungen Gewalt anwenden oder mit Gewalt drohen.
  4. Bedecke dein Gesicht und weine, wenn du es wagst, einem Kind Leid zuzufügen.
  5. Verurteile Menschen nicht aufgrund ihrer angeborenen Natur – warum sollte Gott so viele Homo­sexuelle erschaffen, bloß um sie anschließend leiden zu lassen?
  6. Wisse, dass auch du ein Tier bist und damit abhängig von der Natur – denke und verhalte dich entsprechend.
  7. Glaube nicht, du könntest einem Urteil entgehen, bloß weil du Leute mit falschen Versprechen statt mit einem Messer bedrohst.
  8. Schalte das verdammte Mobiltelefon aus — du ahnst nicht, wie unwichtig dein Anruf für uns ist.
  9. Verurteile alle Fundamentalisten und Kreuzritter, denn sie sind kriminelle Psychopathen mit hässlichen Wahnvorstellungen.
  10. Sei bereit, jeden Gott und jede Religion zu verleugnen, dessen Gebote den obigen widersprechen.

[Quelle: Der Freitag]